Anebjerg Statsskov – ein neuer Wald bei Skanderborg

Die Naturbehörde (Abteilung Søhøjlandet) und die Kommune Skanderborg haben die gemeinsame Anlage eines stadtnahen Waldes bei Skanderborg beschlossen.

Ziel ist die Anlage eines größeren staatlichen Wald- und Naturgebiets im Anschluss an das nordöstlich von Skanderborg gelegene Stadterweiterungsgebiet Anebjerg.

Perspektivisch kann der Wald eine Größe von ca. 325 ha erreichen und wird für die Kommune Skanderborg als Freiluftareal große Bedeutung erlangen. Der Wald dient außerdem dem Grundwasserschutz im Einzugsgebiet der Wasserwerke Fredendsborgværket und Gramværket, die zusammen ca. 60% der kommunalen Wasserversorgung von Skanderborg ausmachen. Gleichzeitig wird die Auswaschung von Nährsalzen in den See Skanderborg Sø (Gudenå-Flusssystem) reduziert, was zur Erfüllung der Wasserrahmenrichtlinie beitragen kann.

Darüber hinaus wird der Wald auch Landschaft und Natur betreffend von enormem Wert sein, weil das Gebiet u. a. Teil eines größeren grünen Korridors ist, der Verbindung zum Gudenå-Flusssystem bei Mossø über Alken Enge und Illerup Ådal zum Skanderborg Sø hat mit u. a. den unter Naturschutz stehenden Gebieten bei Båstrup und über Pilbrodalen, Stilling Sø und Solbjerg Sø zu den neuen Staatswaldflächen bei Solbjerg.