Vi benytter cookies til at forbedre brugeroplevelsen.Læs mere om cookies

MISSION DES DÄNISCHEN UMWELTMINISTERIUMS

Das Umweltministerium liefert der Regierung die bestmöglichen Grundlagen für eine Umweltpolitik und ein Umweltmanagement, durch die die Umwelt und das gesellschaftliche Wohlergehen auf fachlich solidem Fundament und gesundheitsorientierter Basis zum Wohle jetziger und kommender Generationen geschützt und entwickelt werden.

VISION DES DÄNISCHEN UMWELTMINISTERIUMS

Das Umweltministerium versteht sich als ein großes einheitliches Unternehmen, das unter der Prämisse fachlicher Kompetenz, Glaubhaftigkeit und professioneller Führung im offenen und engen Zusammenspiel mit der Außenwelt gesundheitsorientierte Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft findet.

Die Naturbehörde ist Teil des Umweltministeriums, das insgesamt aus einem Departement, 4 Behörden und einem Ausschuss mit gemeinsamer Mission und Vision besteht. Die Naturbehörde ist eine gesamtstaatliche Behörde mit starker lokaler Präsenz, wodurch sichergestellt ist, dass die Aufgaben mit Blickrichtung auf die Wünsche und Bedürfnisse vor Ort gelöst werden.

Die Naturbehörde arbeitet für das Wohlergehen von Mensch und Natur.

Dänemark hat eine abwechslungsreiche Natur mit Wäldern, Wiesen, Heiden, Dünen, Meer, Flüssen, Seen, Wattgebieten und Flachwassergebieten. Viele der Naturgebiete sind auch international von Bedeutung. Die Naturbehörde stellt sicher, dass der Natur Schutz geboten wird.

Gleichzeitig arbeitet die Naturbehörde für mehr Natur und die Bereicherung der Natur mit mehr Wildtieren und -pflanzen. Die Naturbehörde bewirtschaftet die staatlichen Wälder und Naturgebiete effizient und vielseitig. Die Naturbehörde sorgt für eine nachhaltige Nutzung der Rohstoffe des Landes und dafür, dass Nachhaltigkeit in die allgemeinen Rahmenbedingungen für die Forstwirtschaft einfließt.

Meere, Seen, Fließgewässer und Grundwasser: Wasser ist überall und muss geschützt werden. Die Naturbehörde setzt sich sowohl für sauberes Wasser in der Natur als auch aus dem Wasserhahn ein.

Trinkwasser, das direkt heraufgepumpt und getrunken werden kann, ohne dass es erst gereinigt werden muss, ist ein besonderes Kennzeichen für Dänemark, worauf die Naturbehörde ein besonders schützendes Augen wirft. Die Naturbehörde legt die Rahmen für den Schutz der Meeresumwelt und die Qualität des Badewassers fest.

Wir informieren auch darüber, wo es saubere Badegwässer gibt und welche Küstenabschnitte in Dänemark die schönsten sind.

Die Naturbehörde legt die allgemeinen Rahmen für die Planung unserer Städte und Dörfer und den offenen Raum fest. Die Naturbehörde stellt außerdem den Schutz unserer Natur und Landschaften sicher, mit der Möglichkeit der Entwicklung und des Wachstums in allen Gegenden Dänemarks.

Dänemark hat eine Fülle von Naturerlebnissen zu bieten. In den vielen staatlichen Naturgebieten landesweit stellt die Naturbehörde Wanderwege, Schutzunterkünfte, Feuerstellen, Mountainbike-Routen, Reitwege, Skiloipen und Kanuplätze der Allgemeinheit zur Verfügung.

Die Naturbehörde will die Natur zeigen und erlebbar machen, damit sich jetzige und kommende Generationen an Landschaft, Natur und Wasser Dänemarks erfreuen können.