Aktivitäten in den Dünenplantagen am Vandet Sø

Marathonstrecken, Radwege, Reitwege, Golfplätze, Meer und Seen zum Schwimmen und Wellen zum Surfen. Die Möglichkeiten für eine aktive Freizeitgestaltung in den Dünenplantagen am Vandet Sø sind zahlreich. Gleichzeitig können Sie am Vandet Sø, einem der saubersten Seen Dänemarks, und in den alten Dünenplantagen Naturerlebnisse machen, die weit über das Übliche hinausgehen

Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die Geschichte der Herrenhofbesitzer

Große Teile der Plantagen am Vandet Sø befinden sich auf Ländereien, die früher zu den reichen Herrenhöfen Nystrup und Nebel gehörten. Die Höfe wurden 1443 bzw. 1360 erstmals urkundlich erwähnt. Damals lagen sie weit im Westen und waren große und reiche Höfe. Die Höfe ereilte ein schreckliches Schicksal. Als die Sandverwehungen einsetzten, wehte der Sand über die Böden der Höfe und zerstörte sie. Im Abstand von Jahrhunderten wurden die Höfe deshalb mehrfach ins Inland nach Osten verlagert, um dem allgegenwärtigen Sand zu entgehen.

Fast 300 Jahre lag der Herrenhof Nystrup am westlichen Ende des Weges Ministervej. Sie können hier immer noch deutlich die Überreste der Hofanlage erkennen. Um 1700 herum gehörte der Hof dem dänischen König. Der Hof war zu der Zeit als Rittergut ausgelegt. Die einzelnen Gebiete hier tragen immer noch königliche Ortsbezeichnungen, wie „Kronens Hede“ (Heide der Krone) und „Kongens Kilder“ (Königliche Quellen).

Der Herrenhof Nebel war viele Jahre Eigentum des Adels und befand sich bis in das 17. Jahrhundert an der Stelle, wo heute der Nebelstein in der Vilsbøl Plantage steht. 1632 wurde der Hof – ebenso wie es Nystrup erging – abgerissen und weiter ins Inland nach Osten an die Stelle verlagert, an der heute das Haus der Waldläufer Nebelhus steht.

1892 brannte Nebel ab und musste deshalb noch einmal verlagert und neu errichtet werden.

Um 1900 übernahm der Staat den größten Teil der versandeten Böden der Höfe, die danach bepflanzt und zu Teilen der Nystrup, Vilsbøl und Vandet Dünenplantagen wurden.

Grüßen Sie die Vorfahren aus der Bronzezeit

In Thy gibt es die meisten Grabhügel aus der Bronzezeit im Land. Viele von ihnen sehen Sie, wenn Sie in dem Landstrich herumfahren, und das, obwohl man annimmt, dass drei Viertel der Grabhügel nicht mehr vorhanden sind oder untergepflügt wurden.

Auch in Nystrup, Vilsbøl und den Dünenplantagen von Vandet können Sie verschiedene gut erhaltene Hügel untersuchen. Alleine in den Dünenplantagen von Vandet und Nystrup gibt es mehr als 60. Zwei der gekennzeichneten Wanderwege, der Grüne Weg und der Gelbe Weg mit Start ab dem Parkplatz am Hjærdalvej, führen Sie an vielen Hügeln vorbei. Direkt nördlich von dem kleinen Ort Vester Vandet und nördlich von dem See Vandet Sø liegt die hübsche Hügelgruppe Edshøje. Wenn Sie hier auf die Hügel klettern, haben Sie eine Aussicht bis zum Meer. Einiges deutet darauf hin, dass es früher per Boot möglich war, vom Meer über den Klitmøller Å (Bach) bis zum Vandet Sø zu gelangen. Im Laufe der Jahre hat man verschiedene Münzen und Edelmetalle gefunden, die darauf hindeuten, dass sich zwischen Øster Vandet und Vester Vandet im Übergang vom Eisenzeitalter zum Mittelalter ein Handelsplatz befunden hat.

Die Plantagen verdecken auch Hohlwege, die von dem Verkehr in früheren Jahren erzählen. Wenn Sie die Vilsbøl Plantage besuchen und in Richtung Årbjerg gehen, stoßen Sie auf drei parallele Wege nach Klitmøller. Zwischen der breiten Asphaltstraße und dem früheren Landweg sehen Sie den alten Hohlweg.

Beobachten Sie die Vögel

Wenn Sie eine Wanderung am Nors Sø entlang machen und zu dem Aussichtsturm nördlich von dem Nebelhus (Nebelhaus) gelangen, können Sie die schöne Aussicht über den Nors Sø, die Tved Dünenplantage und das Hanstholm Wildreservat genießen. Sie können auch auf die Spitze des hohen Küstenabhangs bei Årbjerg und dort auf die Aussichtsplattform gehen. Von dort haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Vögel am westlichen Ende des Sees Vandet Sø. Der Zugang zur Aussichtsplattform ist behindertengerecht.

Shelter ved Nors Sø. Foto: Lars Gundersen

Eine Nacht unter freiem Himmel

Die Dünenplantagen am Vandet Sø bieten mehrere reizvolle Möglichkeiten für eine Übernachtung unter freiem Himmel.

Sie können z. B. auf einen der einfachen Übernachtungsplätze gehen, die Ihnen alleine oder als kleine Gruppe für ein oder zwei Nächte zur Verfügung stehen. Üblicherweise besteht so ein Platz nur aus einer mit einem Pfeiler markierten Fläche und einer Feuerstelle. Oftmals ist auch auf einem solchen Platz ein Unterschlupf aufgebaut. Die Übernachtung hierin können Sie aber nicht buchen. Es gilt das Mühlenprinzip. Die Naturschutzbehörde ruft dazu auf, dass man sich untereinander abspricht, sodass möglichst alle dort zur Nacht bleiben können. In der Regel gibt es bei den Plätzen ein Plumpsklo. Die großen Lagerplätze sind für große Gruppen vorgesehen, die im Vorfeld die Plätze buchen können.

Einfache Übernachtungsplätze finden Sie in:

  • der Vandet Dünenplantage – auf einer Wiese am Weg Tandlægensvej, ca. 300 m südlich vom Vandet Sø. Es gibt dort Unterschlüpfe, Klos, Wasser und einen Feuerplatz. Die Besucher werden darauf hingewiesen, dass sie ihr Feuerholz selbst vom Waldboden aufsammeln müssen und die Anweisungen an Ort und Stelle zum Gebrauch der Feuer- und Kochstelle befolgen müssen.
  • Der Vilsbøl Klitplantage – auf einem Platz, auf dem früher ein Haus stand. Der Platz befindet sich im östlichen Teil der Plantage, südlich vom Degnbjerg und bietet eine Aussicht über den Nors Sø und das Hanstholm Wildreservat auf der anderen Seite des Sees. Der Platz hat Unterschlüpfe, eine Humustoilette, Wasser und einen Feuerplatz. Das Feuerholz muss man vom Waldboden aufsammeln. Gut einen Kilometer westlich liegt die Badestelle am Nors Sø. Dort können Sie ein Bad im See genießen, der einer der saubersten Seen Dänemarks ist.
  • Der Vilsbøl Klitplantage – auf einem Platz, auf dem früher hinter dem Nebelgård ein Haus stand. Dort befindet sich ein großer Unterschlupf zum Übernachten für Schulklassen, Pfadfinder und andere. Der Platz hat einen Feuerplatz, ein Plumpsklo und Wasser sowie ein Areal, um Zelte aufzuschlagen. Große Gruppen können den Platz buchen.

Regeln für die Benutzung der einfachen Übernachtungsplätze

Sie können die einfachen Übernachtungsplätze auf den Arealen der Naturschutzbehörde ohne vorherige Genehmigung benutzen. Kommen Sie einfach her und legen Sie sich hin. Sie dürfen maximal zwei Nächte auf derselben Stelle übernachten und Sie müssen die Plätze in Ordnung halten und Ihren Abfall mitnehmen, wenn Sie das Gebiet verlassen.

Naturbasis „Knast“

Wenn Sie als große private Gruppe oder im Verein oder mit der Schule kommen, können Sie die Naturbasis „Knast“ buchen, die im südlichen Teil der Vilsbøl Dünenplantage gleich neben der Hütte Skovly und dem früheren Sägewerk liegt. Der „Knast“ ist eine kleine Hütte mit Wasseranschluss darin und Toiletten. Es gibt Tische und Stühle sowie eine begrenzte Auswahl Werkzeugen für die Naturkunde, wie z. B. Sägen. Die Übernachtung ist nicht gestattet.

Die können den „Knast“ bei der Naturschutzbehörde buchen.

Es fällt ein kleinerer Betrag für die Reinigung an.

Erfahren Sie mehr über Übernachtungsplätze auf udinaturen.dk

Skovlegeplads. Foto: Lars Gundersen

Naturspielplatz - mit Feuerstelle

In der Vilsbøl Dünenplantage bei Årbjerg ist ein schöner Naturspielplatz mit einem Haus zum Picknicken eingerichtet worden. Gegenüber von dem Spielplatz gibt es ein Feuerhaus. Hier können Sie im Trockenen sitzen und Essen machen. Wenn Schulen und Kindergärten einen Ausflug in den Wald unternehmen wollen, kann der Platz von allen frei benutzt werden, die mit dem Bus „zur Tür“ kommen. Es gibt Tische und Bänke zum Hinsetzen und um daran die mitgebrachten Mahlzeiten zu verzehren. Es gibt auch eine Toilette auf dem Platz.

Sehen und hören Sie den Rothirsch, Dänemarks größtes Landsäugetier

Wenn Sie in die Vilsbøl Dünenplantage kommen, befinden Sie sich ganz in der Nähe des Hanstholm Wildreservats. Auch wenn die Chancen auf Rothirsche zu stoßen, in dem Wildreservat am besten sind, können Sie sie mit Glück auch hier antreffen. Sie wandern in dem Gebiet umher, das aus einer abwechslungsreichen Landschaft aus Wäldern und kleineren, offenen Flächen besteht. Die besten Chancen haben Sie an einem stillen Abend oder früh am Morgen. In der Brunftzeit, im Spätsommer, können Sie mit Glück den Hirsch, das männliche Tier röhren hören. In der Brunftzeit müssen Sie besonders darauf achten, die Tiere nicht zu stören. Sie brauchen dann ihre Ruhe, um den Nachwuchs für das nächste Jahr zu sichern.

Wussten Sie übrigens, dass die weiblichen Tiere Hirschkühe und die Jungtiere Hirschkälber heißen? Und dass die Hirsche sich im Schlamm, Matsch und ihrem eigenen Urin suhlen, um die Hirschkühe anzulocken?

Tauchen Sie in das Meer ein

Die Strände südlich von Klitmøller und direkt in Klitmøller laden zum Baden ein. Das Meer wirkt sich auf Körper und Seele aus, egal, wie die Witterung ist. An manchen Tagen gibt es wilde und gewaltige Wellen und an anderen Tagen ist das Meer ruhiger. An dem Strand Richtung Hanstholm sollten Sie nicht baden, da hier die Strömung besonders stark ist.

Erfahren Sie mehr über die Sicherheit beim Baden auf badesikkerhed.dk

Genießen Sie ein ruhiges Bad in den saubersten Seen des Landes

Sie finden zwei der saubersten Seen Dänemarks genau hier in nur einem Kilometer Abstand voneinander. Am Vandet Sø unterhalb des Parkplatzes bei Årbjerg gibt es im Sommerhalbjahr eine Badebrücke, die Sie über den steinigen Untergrund in Ufernähe zum schönsten Sandgrund bringt. Sie können sich das ganze Jahr über an Tische und Bänke setzen und Stille und Aussicht genießen. Familien mit kleinen Kindern ziehen die Badestelle am Nors Sø vor, wo es einen sandigen Untergrund gibt und der bis weit in den See hinein flach ist.

Vandet Sø und Nors Sø sind beide sogenannte Karstseen. Das sind nährstoffarme Seen mit kalkigen Böden. Reines Wasser strömt durch die Ritzen in dem Kalk in die Seen. Die Seen sind ca. 20 Meter tief und waren früher Meeresbuchten, die durch die Landanhebung mit Beginn der letzten Eiszeit vom Meer abgeschnitten wurden. Da der Sand über einen langen Zeitraum mit starken Sandverwehungen immer wieder von Westen herangeweht wurde, wurde der Sand buchstäblich von den Seen aufgefangen, sodass sich an der Westseite beider Seen schöne Strände gebildet haben.

Vandre- og MTB-rute. Foto: Lars Gundersen

Wanderwege

Es gibt 16 markierte Wanderwege in den drei Dünenplantagen am Vandet Sø. Sie sind alle mit farbigen Pfeilen an den charakteristischen roten Holzpfählen der Naturschutzbehörde gekennzeichnet. Die Farbangaben für die einzelnen Wegbeschreibungen unten entsprechen den Farbmarkierungen im Gelände.

Sehen Sie sich die Übersicht über die Wanderwege im Flyer an

Nystrup und Vandet Dünenplantage:

Weißer Weg mit Start ab Rastplatz am Vangsåvej/Kystvej:
Der Weg ist 2,5 km lang und folgt ein Stück weit dem alten Küstenabhang aus der Steinzeit. Sie haben eine schöne Aussicht auf Klitmøller und Richtung Hanstholm.

Roter Weg mit Start ab Rastplatz am Gl. Vangsåvej:
Der Weg ist 5 km lang. Wo der Weg die Ecke der Vangså Heide umrundet, kommen Sie in ein Gebiet, in dem Topfscherben gefunden wurden, die vermutlich von einer Siedlung aus der Eisenzeit stammen. Zudem wird vermutet, dass sich hier etwa um das Jahr 1400 herum der Herrenhof Nystrup befunden hat.

Grüner Weg:
Der Weg ist 4,5 km lang und beginnt am Parkplatz auf dem Søvej oder am Parkplatz am westlichen Ende des Weges Ministervej. Der Weg führt durch den fruchtbarsten Teil der Plantage, der zur Produktion genutzt wird. Wo der Weg den Ministervej schneidet, lag zwischen ca. 1600 bis 1910 der Herrenhof Nystrup. Von hier musste er wegen der Sandverwehungen nach Osten verlagert werden.

Gelber Weg mit Start ab dem südlichen Parkplatz am Nystrupvej:
Der Weg ist 2 km lang. Er führt hoch zu dem teilweise nicht bepflanzten Hügel Graves Bakker, der bis 40 Meter hoch ist. Sie haben von hier aus eine weite Sicht nach Süden.

Blauer Weg mit Start ab dem Parkplatz an der Nordseite des Weges Trapsandevej:
Der Weg ist 4,5 km lang und führt Sie dicht an Hovekær vorbei, ein ökologisch sehr wertvolles Feuchtgebiet. Um diese schöne Natur wiederherzustellen und zu bewahren, hat man in einigen Bereichen den großen „Bergkieferteppich“ gerodet, der in dem Gebiet durch Anpflanzungen um 1900 herum entstanden war.

Weißer Weg mit Start ab dem Rastplatz am südlichen Ende des Weges De Thygesonsvej.:
Der Weg ist 4 km lang und bietet das ganze Spektrum von üppigen Wäldern, auf denen vorherrschend Laubbäume wachsen, am Ausgangspunkt des Weges bis zu den mageren und verwehten Bergkieferplantagen am Nodre Glarbjerg.

Gelber Weg mit Start am Parkplatz am Ministervej:
Der Weg ist 2 km lang und folgt der Schlucht entlang des Rindbæk bis zum Rindbæk Sø, der durch das Aufstauen des Baches entstanden ist. Sie treffen hier auf eine Menge selbstaussäende Nadelbäume. Das Gebiet ist ein gutes Beispiel für eine naturnahe Forstwirtschaft.

Gelber Weg mit Start ab Rastplatz westlich vom Vandetvej:
Der Weg ist 1 km lang und führt durch ein hügeliges und abwechslungsreiches Gebiet.

Gelber Weg mit Start ab Rastplatz östlich vom Vandetvej:
Der Weg ist 1,5 km lang und führt durch einen Buchenwald mit Aussicht über das Bachtal Richtung Norden. Das Gebiet liegt hoch und Sie treffen auf eine Reihe von Grabhügeln.

Gelber Weg mit Start ab Parkplatz auf dem Hjardalvej:
Der Weg ist 4,5 km lang und führt durch Anpflanzungen mit vielen Edeltannen, gesäumt von Buchen entlang der Wege und Pfade. Von der Skårup Høje im Norden aus hat man eine Aussicht über das Tal zum Øster Vandet.

Roter Weg – eine Verlängerung des Gelben Weges nach Westen mit Start ab dem Parkplatz auf dem Hjardalvej:
Der Weg ist 8 km lang.

Vilsbøl Dünenplantage:

Grüner Weg:
Der Weg ist 1 km lang und beginnt an dem Rastplatz am Klitmøllervej beim Naturspielplatz. Der Weg führt Sie eine Zeitlang durch einen schönen alten Hohlweg. Vom Årbjerg aus, der ganz oben auf der alten Küstenlinie liegt und viele Grabhügel beherbergt, hat man eine entzückende Aussicht.

Gelber Weg mit Start ab Rastplatz auf dem Klitmøllervej beim Naturspielplatz:
Der Weg ist 2 km lang und verläuft auf dem Grünen Weg, nur mit einer Verlängerung nach Norden.

Roter Weg:
Der Weg ist 7 km lang und beginnt am Parkplatz auf dem Klitmøllervej oder am Feuerplatz am Nors Sø. Der Weg führt durch ein abwechslungsreiches Geländer mit unterschiedlichem Bewuchs. Auf dem Weg kommen Sie am Nebelstein vorbei, wo der Herrenhof Nebel sich bis zum 17. Jahrhundert befunden hat.

Gelber Weg mit Start ab dem Feuerplatz am Nors Sø oder am Parkplatz direkt östlich vom Nebelstein:
Der Weg ist 2 km lang und führt Sie zu Beginn durch Anpflanzungen, die bei Einrichtung der Plantage als Versuchsfeld mit unterschiedlichen Baumsorten bepflanzt wurden. Die großen Edeltannen und die vielen Eichen und Buchen sind mehr als 100 Jahre alt. Sie können sehen, wie der Nachwuchs der Tannen aus dem Waldboden dringt.

Blauer Weg:
Der Weg ist 5 km lang und beginnt am Feuerplatz am Nors Sø und folgt dem Seeufer nach Osten. Am östlichen Ende führt der Weg über private Grundstücke und einen Trampelpfad. Auf dem Rückweg kommen Sie wieder auf Waldwege und haben hier an mehreren Stellen eine weite Sicht über den See und das Hanstholm Wildreservat.

Wanderung auf dem Vestkyststi

Entlang der Westküste gibt es einen Radweg (Vestkystrute, Nationaler Radweg Nr. 1) und einen Wanderweg, den Vestkyststi, der in Thy über lange Strecken auf dem alten Rettungsweg (Redningsvej) verläuft. Es ist ein tolles Erlebnis, ein Stück über den insgesamt 560 km langen Weg zu wandern, der entlang der Westküste von Jütland im Nationalpark Thy von Agger im Süden bis Hanstholm im Norden verläuft. Der Weg führt über die Vangså Heide und durch den westlichen Teil der Nystrup Plantage, bevor er Klitmøller berührt und weiter nach Norden führt.

Wenn Sie gut zu Fuß sind, können Sie den ganzen Weg von Rudbøl an der dänisch-deutschen Grenze bis Skagen laufen. Der Wanderweg ist der älteste nationale Wanderweg Dänemarks und der Teil durch Thy wurde in den 1980er Jahren angelegt. Der Weg ist Teil der Nordseeroute, die einer der längsten Wanderwege der Welt ist.

Lesen Sie die Beschreibung über den Vestkyststi von der Naturschutzbehörde (auf Dänisch)

Erfahren Sie mehr über den Vestkyststi auf tgv.dk

Wanderung auf dem Nordsøsti (Nordseeweg)

Der Nordsøsti ist ein internationaler Wanderweg, der durch acht Länder führt: Belgien, Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland und England. Er verläuft den ganzen Weg rund um die Nordsee. In Thy ist der Wegverlauf identisch mit dem Vestkyststi. Aber wenn Sie ernstlich vorhaben, eine wirklich lange Wandertour zu machen, brauchen Sie hier nur zu starten. Erst nach 6 000 km kommen Sie nach Ihrem langen Weg rund um das Meer hierher zum Ausgangsort zurück.

Erfahren Sie mehr über den Nordsøsti auf northseatrail.org

Vandrerute i klitplantagerne. Foto: Lars Gundersen

Testen Sie Ihre Kondition auf dem Gesundheitspfad

Im östlichen Teil der Vandet Dünenplantage ist ein Gesundheitspfad angelegt worden, auf dem alle Besucher ihre Kräfte messen können. Der Weg beginnt an dem Parkplatz auf dem Hjardalvej. Der Weg ist mit blauen Pfählen gekennzeichnet und 2,2 km lang. Er führt Sie durch üppige Wälder in den östlichen Teil der Plantage.

Gesundheitspfade gibt es an mehreren Stellen im Land und sie sind 1 – 2,5 km lang. Sie können hier gehen oder laufen und Ihre Kondition testen. Sie müssen nicht in besonders guter Form sein und auch nicht regelmäßig laufen oder Konditionstests machen, um sie zu benutzen. Die Gesundheitspfade sind ganz einfach und können von allen Kindern ab dem 10. Lebensjahr und allen Erwachsenen benutzt werden: Laufen oder gehen Sie so schnell, wie Sie können, und nehmen Sie die Zeit. Danach können Sie Ihre Kondition auf den Tafeln am Messpunkt ablesen. Die Berechnungen der Kondition auf den Tafeln berücksichtigen genau die Weglänge, Höhenunterschiede und den Belag.

Der Pfad wurde im Herbst 2010 in Zusammenarbeit von der Kommune Thisted mit dem Gesundheitsnetzwerk „Gå i gang“ angelegt.

Das Konzept der Gesundheitspfade stammt aus Schweden. Es wurde in Dänemark von der Naturschutzbehörde eingeführt und gleichzeitig so verändert, dass die Pfade auch von Kindern benutzt werden können. Der erste Pfad wurde in Nordseeland 2009 angelegt. Inzwischen gibt es landesweit mehr 30 Pfade.

So funktioniert es:

Alle, die ein paar Kilometer gehen oder laufen können, können teilnehmen.

  • Wenn Sie joggen nicht gewöhnt sind, können Sie den Weg gehen. Denken Sie daran, die Zeit zu nehmen! Gehen Sie so schnell Sie können und schwingen Sie kräftig die Arme.
  • Wenn Sie Lauftraining gewöhnt sind, können Sie auf dem Weg joggen. Denken Sie daran, die Zeit zu nehmen! Halten Sie beim Laufen das Tempo, das Sie als etwas anstrengend empfinden. Sie werden dann ca. 35-mal pro Minute einatmen oder können 3 bis 4 Worte bei jedem Atemzug sprechen.
  • Nun können Sie Ihre Kondition auf den Tafeln am Messpunkt ablesen.

         - Als Erstes finden Sie Ihren BMI in der BMI-Tabelle.

         - Suche Sie danach die Konditionstabelle aus, die zu Ihnen passt: Ihr Alter, Ihr Geschlecht, ob Sie den Weg gelaufen oder gegangen sind und dann können Sie Ihre Kondition ablesen.

Zu Hause können Sie Ihr Ergebnis aufschreiben und mehr über das Konzept und allgemein über Kondition nachlesen.

Erfahren Sie mehr auf sundhedsspor.dk (auf Dänisch)

Laufen Sie einen Orientierungslauf in der Vilsbøl Dünenplantage

In der Vilsbøl Dünenplantage haben Orientierungsläufer des Nordvest Orienteringsklubs Posten angebracht, die Teil des landesweiten Angebots an alle sind, einen leichten Orientierungslauf zu laufen.

Erfahren Sie mehr über die Läufe auf findvej.dk (auf Dänisch)

Erfahren Sie mehr über den Klub auf nordvestok.dk (auf Dänisch)

Sie finden hier auch einen Streckenvorschlag mit GPS-Koordinaten, der vom Klub vorgeschlagen wird.

Marathonstrecken – Nationalpark Thy Maraton

Wenn Sie Marathonläufer oder Trimmläufer sind, können Sie an den Achtel-, Viertel-, Halbmarathons oder am ganzen Marathon durch Dänemarks raueste Natur teilnehmen. Die Läufe finden im September statt.

Erfahren Sie mehr über die Läufe auf nptmarathon.dk (auf Dänisch)

Sie können auch an einem Marathon im Februar teilnehmen.

Erfahren Sie mehr über den Lauf auf thyrace.dk (auf Dänisch)

Radwege

Waldwege:

In den drei Dünenplantagen am Vandet Sø gibt es viele gute Waldwege, auf denen Sie gerne Rad fahren können. Nehmen Sie ein Esspaket und ein Fernglas mit, dann sind Ihnen Energiezufuhr und interessante Eindrücke sicher.

Mountainbikeroute in der Vilsbøl Dünenplantage:

Ein 6,3 km langer, spannender Weg für Mountainbikefahrer mit vielen Herausforderungen ist in der Vilsbøl Dünenplantage angelegt worden. Einheimische Mountainbikefahrer haben zusammen mit der Naturschutzbehörde die mittelschwere Route gestaltet, die mit weißen Pfählen markiert ist und einen abwechslungsreichen Verlauf durch Laub- und Nadelwälder bietet.

Die Route beginnt und endet am Parkplatz auf dem Klitmøllervej am Kilometerschild 12 km.

Vandet Sø Route:

Eine schöne Eintagestour von 21 km Länge. Die Route beginnt in Klitmøller und führt rund um den schönen Vandet Sø durch die Vilsbøl, Vandet und Nystrup Plantagen.

Die Route durch die Wälder bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Anstiegen und Abfahrten. Das können Sie in den Beinen merken. Es sind aber auch Pausen u. a. an der Kronens Hede mit dem Vandet Sø im Hintergrund vorgesehen, um die Aussicht zu genießen. Oder Sie nehmen ein Bad an der Badestelle am Nors Sø. Dort finden Sie auch eine Feuer- und Grillstelle.

Sehen Sie sich die Karte mit dem Routenverlauf an.

Vestkystrute:

Radfahrer, die gerne auf den Drahtesel springen, um eine schöne und etwas längere Tour zu unternehmen, können ihre Fähigkeiten auf der Vestkystrute (Westküstenroute) zeigen, die entlang der gesamten jütländischen Westküste verläuft. Die Route verläuft aus Süden über den Kystvej und über die Vangså Heide bis Vangså. Dort können Sie einen Abstecher zum Meer machen. Die Route geht durch die frühere Schießanlage in der Nystrup Dünenplantage und dann weiter durch Klitmøller, von wo aus sie weiter den Küstenweg bis Hanstholm führt.

Erfahren Sie mehr über die Vestkystrute durch den Nationalpark Thy

Nordsø-cykelrute:

Ebenso wie die Wanderer den Nordsøsti (Nordseeweg) rund um die Nordsee laufen können, können Sie mit dem Rad die Nordsø-cykelrute, den Nordsee-Radweg fahren, der durch acht Länder führt: Belgien, Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland und England. Auf dem Weg kommen Sie durch fantastische Küstenlandschaften und können auf großen und kleinen Wegen fahren.

Erfahren Sie mehr auf northsea-cycle.com/

Reitweg Thy – durch den Nationalpark Thy

„Rideruten Thy“ (Reitweg Thy) ist ein gekennzeichneter und zusammenhängender Weg durch die wildeste Natur Dänemarks im Nordwesten bei Jyllands Skulder (Schulter von Jütland). Der Weg verläuft über 100 km vom Leuchtturm Lodbjerg Fyr im südlichsten Teil des Nationalparks Thy bis Sårup im nördlichsten Teil der Tved Klitplantage. Unterwegs kommen Sie durch unterschiedliche Landschaften: Strand, Dünenheide, Plantagen, offene Flächen und Süßwasserseen.

Es gibt auf dem Weg vier Gehege, wo Sie Pause machen können. Sie können hier Ihr Pferd in das Gehege stellen und selbst Pause machen. Die Gehege sind kleinere umzäunte Gebiete mit Wassertrog und beschränkten Möglichkeiten zum Grasen. Die vier Gehege befinden sich in Hvidbjerg Klitplantage, Tvorup Klitplantage, Vilsbøl Klitplantage und Tved Klitplantage. 

Der größte Teil des Reitweges verläuft über angelegte Waldwege. Auf einzelnen kurzen Abschnitten führt er über Wander- und Radwege, durch Orte und über den Strand. Normalerweise darf man während der Sommermonate nicht auf dänischen Stränden reiten, aber auf dem Abschnitt der Riderute Thy, der über den Strand führt, dürfen Sie das ganze Jahr über reiten.

Sie können auch eine Mehrtagestour mit einer Übernachtung in einem Unterschlupf oder auf einem der einfachen Lagerplätze machen und so ein besonderes Naturerlebnis im Nationalpark Thy auf dem Rücken Ihres Pferdes erleben. Wenn Sie kein eigenes Pferd haben, können Sie eins bei den Pferdeverleihern ausleihen, die in dem Gebiet wohnen. Erfahren Sie hier mehr über die Riderute Thy:
http://www.riderutenthy.dk

Wenn Sie eine kürzere Tour machen wollen, können Sie hier mehr über die Reitwege in Thy erfahren und worauf Sie als Reiter im Wald achten müssen.

Anstandsregeln für Reiter und allgemeine Regeln für das Reiten in Thy

• Bleiben Sie auf den gekennzeichneten Reitwegen. 
• Auf öffentlichen Wegen und Straßen reiten Sie auf der rechten Straßenseite. 
• Auf Wald- und Kieswegen reiten Sie auf den Rabatten in der Mitte oder an der Seite des Weges. 
• Reiten Sie langsam, wenn Sie auf Fußgänger und Radfahrer treffen. 

Vom 1. September bis 31. Mai dürfen Sie auf unbewachsenen Strandabschnitten reiten. Im übrigen Teil des Jahres ist dort Reiten verboten. Für den Teil der Riderute Thy, der über den Strand führt, gibt es eine Sondergenehmigung. Sie dürfen hier das ganze Jahr über reiten. 

Golfbanen. Foto: Lars Gundersen

Spielen Sie eine Runde Golf

Eine ganz besondere Lage hat der Golfplatz des Klubs Nordvestjysk Golfklub in der Nystrup Dünenplantage. Hier können Sie auf dem 18-Loch-Platz eine Runde spielen und gleichzeitig die fantastische Natur am Meer genießen. Der Platz ist auf gerodeten Flächen in der Plantage angelegt worden und folgt meist den Niederungen in dem Gelände. Im Klubhaus können Sie eine Gästekarte kaufen.

Erfahren Sie mehr auf nvgolf.dk (auf Dänisch)

Finden Sie Bernstein nach dem Sturm

Wenn Sie auf der Suche nach Bernstein sind, sollten Sie die Küste am Tag nach einem kräftigen Sturm abgehen. In den Tangstreifen, die das Meer auf den Strand gespült hat, können Sie Bernsteinklumpen finden.

Erfahren Sie mehr über das Auffinden von Bernstein (auf Dänisch)

Aufsammeln, Pflücken und Essen

In den Dünenplantagen gibt es vom Spätsommer bis etwas in den Herbst hinein gute Speisepilze, die Sie einfach pflücken können. Probieren Sie z. B. die gelben Pfifferlinge und die braunen Dickröhrlinge. Ferner können Sie Myrica, Waldsauerklee, Holunder und Rauschbeeren finden.

Erfahren Sie mehr über die Pilzsuche (auf Dänisch)

Nehmen Sie Ihren Hund mit in den Tørvekær

In dem Hundewald (hundeskov) am Torvekær nördlich vom Vandet Sø können Sie Ihren Hund frei laufen lassen und das Leben genießen. Der Hund muss Ihnen jedoch gehorchen. Hinweisschilder zum Hundewald finden Sie am Klitmøllervej.

Fischen in See und Meer

Wenn Sie einen Fisch für das Abendbrot fangen wollen, gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten. Im Nors Sø und Vandet Sø dürfen Sie an mehreren Stellen vom Ufer aus angeln. Am Nors Sø können Sie sich auf die Vilsbøl-Seite stellen und am Vandet Sø auf die Nystrup-Seite. Mit Glück können Sie Hechte, Flussbarsche, Rotaugen und Lachse fangen. Für das Angeln in den Seen benötigen Sie einen Angelschein, den Sie in den Touristeninformationen und im Büro der Naturschutzbehörde Thy (Naturstyrelsen Thy) während der Bürozeiten kaufen können.

Lesen Sie hier die Regeln über das Fischen in Thy

Sie finden die Seen, in denen Angeln erlaubt ist, auf udinaturen.dk (auf Dänisch)

Sie können auch in der Nordsee fischen und dort Schollen, Hornhechte und Makrelen fangen. Vom Hafen Hanstholm aus können Sie mit einem Kutter zu „Det gule Rev“, dem Gelben Riff fahren und dort Kabeljau fangen.

Denken Sie daran, die gesetzlich vorgeschriebene Fischereikarte zu erwerben, egal wo Sie fischen wollen.

Geführte Touren

Nationalpark Thy, Naturstyrelsen Thy (Naturschutzbehörde Thy) und andere Gruppierungen veranstalten über das Jahr viele verschiedene Touren.

Sehen Sie hier den Veranstaltungskalender (auf Dänisch)

Sie können sich für den Newsletter anmelden und bekommen dann laufend die Veranstaltungshinweise an Ihre E-Mail-Adresse zugesandt.

Erfahren Sie mehr auf thy360.dk (auf Dänisch)

Wenn Sie spezielle Wünsche haben oder Ihre eigene Tour veranstalten wollen, können Sie einen Naturführer oder Führer buchen, der über spezielle Kenntnisse z. B. der Kulturgeschichte verfügt.

Buchen Sie mindestens einige Wochen vor dem geplanten Termin auf nationalparkthy.dk.

App für Smartphones

Nationalpark Thy hat eine App mit einem elektronischen Führer zu der Gegend und den Aktivitäten im Nationalpark entwickelt.

Die App finden Sie auf danmarksnationalparker.dk

Daneben gibt es eine weitere App mit guten Informationen über die Gegend von der Thisted Kommune, „Den grønne tråd”.

Die App finden Sie auf green.thisted.dk

Es gibt auch einen gedruckten Wander- und Radwegeführer mit Karte, den Sie beim Nationalpark Thy kaufen können.

Erfahren Sie mehr auf danmarksnationalparker.dk

Windsurfers. Foto: Frank Bach, Colourbox

Surfen – Ausprobieren oder Zuschauen

Der Ort Klitmøller wird mit der Betonung auf „møller“ (Mühlen) ausgesprochen, da es Wassermühlen waren, die dem Ort seinen Namen gegeben haben. Früher befanden sich entlang des Baches Klitmøller Å, der vom Vandet Sø zur Nordsee fließt, eine ganze Reihe von Mühlen. Die Mühlen mahlten das Getreide, das die Seehändler im 16. und 17. Jahrhundert nach Norwegen verkauften.

Heute ist der Ort als einer der besten Surfplätze in ganz Europa bekannt und wird als „Kaltes Hawaii“ bezeichnet. Das ganze Jahr über trifft man hier auf eine Welt von Surfern. Es gibt hier Surfschulen, Treffen, Wettbewerbe und Meisterschaften. Selbst wenn Sie sich das Surfen nicht zutrauen, ist es ein Erlebnis, den anderen zuzusehen, die hier über die Nordseee sausen und Wellen und Wind einfangen, als wären sie für sie geschaffen.

Erfahren Sie mehr über das Surfen in Thy und Cold Hawaii auf visitthy.dk (auf Dänisch)

Besuchen Sie Klitmøller

Bis in das 16. Jahrhundert – lange bevor das Surfen erfunden wurde, war Klitmøller eine reiche Gemeinschaft. Der Wohlstand stammte vom Seehandel mit Norwegen. Die Thyboerne exportierten Getreide und andere Lebensmittel, während Norwegen Holz zur Holzbearbeitung, Eisen und Pferde nach Dänemark importierte.

Bis 1825 gab es Geld, Leben und geschäftliches Treiben in Klitmøller. Danach wurde der Durchgang bei Agger Tange geschaffen und die Schiffe konnten direkt aus der Nordsee in den Limfjord fahren. Dies verschaffte der Stadt am Limfjord, Thisted Leben, Geld und geschäftliches Treiben – und das auf Kosten von Klitmøller.

In den folgenden 150 Jahren lebten große Teile der Bevölkerung von Klitmøller von der Fischerei. Wenn Sie zum Meer bei Ørhage gehen, können Sie eine Reihe von Geräteschuppen, ein Auktionshaus und eine Rettungsstation sehen, die von der Bedeutung der Fischerei zeugen. 1967 wurde der neue große Hafen in Hanstholm eingeweiht. Und damit wuchs wieder eine Stadt in Thy auf Kosten von Klitmøller. Die ganze Fischereiflotte aus Klitmøller fuhr nämlich nach Norden nach Hanstholm und legte danach dort an.

Danach ist Klitmøller zu neuem Leben als Touristenort und insbesondere als Surfparadies von Surfern aus ganz Europa gelangt.

Bewegen Sie sich durch Überreste der Kriegsgeschichte

Überreste von Hitlers Atlantikwall sind an vielen Stellen entlang der Küste von Thy sichtbar – auch in den Dünenplantagen am Vandet Sø. In dem westlichen Teil der Vandet Dünenplantage befanden sich während der Besatzungszeit eine deutsche Garnison und später eine Luftmeldestation. Nach dem Krieg wurde der Ort als Flüchtlingslager genutzt. Einzelne Betonfundamente von Radartürmen und einem Ring von kleinen Bunkern sind hier noch als Zeugen des Baus der Deutschen vorhanden.