Aktivitäten in der Pflanzung Klosterheden Plantage

Die meisten Links führen zu dänischen Homepages, einzelne bieten jedoch auch deutsche Versionen an.

Wanderrouten

Die Natur in der Pflanzung Klosterheden Plantage ist sehr abwechslungsreich – von dichtem Laubwald bis hin zu Heidelandschaft. Auf den 17 Wanderrouten in der Pflanzung kann man erleben, wie die Natur ihren Charakter ändert – sowohl je nach Jahreszeit als auch in den verschiedenen Teilen der Pflanzung. Die Wanderrouten führen häufig auf den vorhandenen Wegen und Pfaden entlang, aber auf fast allen Routen gibt es schmale Trampelpfade durch dichtes Grün, Heiden und Wiesen. Daher sollte man feste Schuhe anziehen. Aufgrund der Trampelpfade sind nicht alle Wege für Sportkarren und Rollstühle geeignet, aber mit etwas Muskelkraft können die Touren normalerweise bewältigt werden. Da Klosterheden groß ist, ist es möglich, alternative Routen auf festen Wegen zu finden, wenn die Trampelpfade zu schwierig zu bewältigen sind.

Die Wanderrouten sind mit grünen, roten, gelben, weißen und blauen Pfählen gekennzeichnet.

Reitrouten

Auch zu Pferd lädt die Pflanzung Klosterheden Plantage zu wunderschönen Ausritten ein. Die Reitrouten führen durch die gesamte Pflanzung, so dass man sämtliche Facetten der einzigartigen Natur von Heide über See bis hin zu Wald erlebt. Auf den Reitrouten befinden sich an mehreren Orten Rastplätze mit einem kleinen Pferch oder Bindebalken, Möglichkeit den Pferden Wasser zu geben und Tisch/Bank. Die Nutzung der Einrichtungen ist kostenlos. Aber hinterlassen Sie den Ort bitte in dem gleichen Zustand, wie sie ihn vorfanden.

Im Wald muss Platz für alle sein, daher darf auf den gekennzeichneten Wanderrouten nicht geritten werden. Die Reitrouten sind mit einem gelben Hufeisen gekennzeichnet.

Mountainbike

Dänemarks längste Mountainbikeroute schlängelt sich durch die Pflanzung Klosterheden Plantage. Die Route ist 50 km lang – und die Hälfte besteht aus einem Singletrack. Wenn man die gesamte Route fährt, überwindet man 225 Höhenmeter – und hat sehr viele Möglichkeiten, Rotwild zu beobachten.

Da es zahlreiche Parkplätze in und um Klosterheden gibt, gibt es mehrere Start- und Haltestellen für die Mountainbikeroute. Unterwegs auf der Route gibt es Toiletten, und falls man nach den Anstrengungen sehr viel geschwitzt hat, Wasserposten.

Die Mountainbikeroute in Klosterheden ist eine der 10 so genannten „Spir“ (Spitzen), der „Créme“ der mehr als 40 Mountainbikerouten, die die dänische Behörde Naturstyrelsen in den dänischen Staatsforsten eingerichtet hat. Die „10 Spir“ bieten Fahrraderlebnisse von Dünenlandschaften an der Nordsee über Wege in Klosterheden bis hin zum Klettern auf den Felsen von Bornholm. Die Mountainbikerouten der dänischen Behörde Naturstyrelsen wenden sich an alle – von Anfängern bis hin zu routinierten Fahrern. Daher sind die Routen auch nach Schwierigkeitsgraden eingeteilt – blau, rot, schwarz und orange. Die Route in der Pflanzung Klosterheden Plantage ist blau und rot, und es dauert ca. 2,5 – 4 Stunden, sie zu fahren.

Im Wald muss Platz für alle sein, daher darf auf den gekennzeichneten Wanderrouten nicht Fahrrad gefahren werden. Die Mountainbikeroute ist mit Lila gekennzeichnet

Mehr über die Mountainbikeroute in Klosterheden

Mehr über die 10 Spir

Orienterungslauf

Haben Sie keine Lust, immer wieder die gleichen Wege zu laufen und die gleichen Bäume zu sehen? Dann ist Orientierungslauf vielleicht etwas für Sie? Im nordöstlichen Teil der Pflanzung Klosterheden Plantage hat die dänische Behörde Naturstyrelsen gemeinsam mit dem Verein Holstebro Orienteringsløb eine feste Orientierungslauf-Route eingerichtet. Die Posten sind durch rote mit einer Nummer versehenen Pfähle gekennzeichnet. Sie sind so platziert, dass es Herausforderungen für sowohl Anfänger als auch Geübte gibt.

Die Karte mit den Posten kann man unter Struer Turistbureau auf der Homepage visitnordjylland.dk kaufen.

Laufrouten

In der Pflanzung Klosterheden Plantage gibt es eine Reihe von festen Laufrouten. Im nordöstlichen Bereich der Pflanzung, Hornet, gibt es drei Laufrouten über 3, 5 und 10 Kilometer. Alle drei Routen beginnen in der Nähe des Parkplatzes in der nordöstlichen Ecke von Hornet. Beim Staldhøjevej im westlichen Teil der Pflanzung kann man auf zwei Routen von 5 bzw. 10 Kilometern laufen.

Die Routen sind durch Pfähle und farbige Punkte an den Bäumen gekennzeichnet und jeder laufende Kilometer ist durch Kilometermarken markiert.

Sämtliche Routen wurden in Kooperation mit örtlichen Laufklubs entwickelt.

Mehr über die Laufrouten im Gebiet Hornet unter udinaturen.dk

Mehr über die Laufrouten mit Ausgangspunkt im Staldhøjevej unter udinaturen.dk

Naturschule Kjærgaard Mølle

Die Wassermühle Kjærgaard Mølle sechs Kilometer westlich von Struer wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Betrieb genommen und sogar von Bauern aus dem entfernten Thyholm genutzt. Im Oktober 1977 gründeten die Kommunen Lemvig, Thyborøn-Harboøre und Struer sowie das Nr. Nissum Seminarium und das damalige Forstamt Klosterheden Statsskovdistrikt eine Naturschule bei der Mühle Kjærgaard Mølle.

Die Schule liegt in einer Landschaft, die durch die letzte Eiszeit geprägt ist. Die Natur ist abwechslungsreich mit hügeligen Heideflächen, Nadelbaumpflanzungen, Laubbaumflächen, Feldern, Feuchtwiesen, Wasserläufen, Teichen und Fjord.

Interessierte brauchen jedoch nicht zur Mühle Kjærgaard Mølle zu fahren, um unterrichtet zu werden. Die Naturschule Kjærgaard Mølle hat einen so genannten Naturbus, mit dem sie zu allen Naturinteressierten in Westjütland kommen kann. Im Bus kann man mit Hilfe des Kameraturms des Busses und von Tonaufnahmegeräten der Natur ganz nah kommen, ohne die Tiere zu stören.

Der Bus hat eine Behindertenrampe und Platz für 10 Rollstühle, so dass Gehbehinderte und andere, die normalerweise nicht die Möglichkeit hierfür haben, die Natur hautnah erleben können. Von Unternehmen bis hin zu Familien mit Kindern sind alle in der Naturschule Kjærgaard Mølle willkommen.

Besuche sind im Voraus zu vereinbaren.

Mehr über die Naturschule Kjærgaard Mølle

Angeln

Man kann in der Pflanzung Klosterheden Plantage angeln. Die Möglichkeit für einen guten Fang sind jedoch nicht die besten.

Das Flüsschen Flynder Å, das durch die Pflanzung fließt, hat einen Bestand an Forellen, Hechten, Aalen und Plötzen. Um dort angeln zu dürfen, benötigt man einen Angelschein, den man u.a. in den Touristenbüros im ganzen Land kaufen kann.

Der See Dollemosen liegt an der Westseite des Ringkøbingvej, ca. 5 Kilometer südlich von Lemvig. Hier braucht man keinen Angelschein. Die dänische Behörde Naturstyrelsen hat hier einen Lagerfeuerplatz eingerichtet und das Gebiet so gestaltet, dass auch Rollstuhlfahrer die Möglichkeit haben, hier zu angeln.

Auch am See Moselyst Sø hat man die Möglichkeit, ohne Angelschein zu angeln. Hier gibt es u.a. den Lagerplatz Moselyst Lejrplads knapp 1,5 km südöstlich von Risbæk (Vilhelmsborgvej 172).

Beim Angeln in den der dänischen Behörde Naturstyrelsen unterstehenden Gewässern sind nur die typischen Angelmethoden und –geräte für das Fliegen-, Spinn-, und Pilkfischen und das Angeln mit natürlichen Ködern mit einer oder zwei Ruten pro Angler erlaubt.

Geocaching

Die Pflanzung Klosterheden Plantage ist nicht nur eine Schatzkammer für Naturliebhaber jeden Alters. An mehreren Orten in der Pflanzung verstecken sich nämlich so genannte ”Geocaches”, die ”Schätze“ des Hobbys Geocaching.

Kurz berichtet dreht sich Geocachen darum, dass man mit Hilfe eines GPS-Empfängers oder eines Smartphones Geocaches finden muss – einen kleinen Kasten, der alles vom Schlüsselring bis hin zu Zeitungsartikeln enthalten kann. Wenn man den Cache gefunden hat, nimmt man die gefundenen Dinge mit und hinterlässt einen neuen Schatz für den nächsten Schatzsucher.

Im Geocache gibt es ein Logbuch, in das man schreibt, wenn man den Schatz gefunden hat. Wenn man dann wieder zu Hause ist, loggt man sich unter Geocaching.com ein, um einzugeben, dass man den Cache gefunden hat.

Mehr über die Schatzsuche unter geocaching.com