Die Haselmaus

Geographie

Die dänische Haselmaus lebt wahrscheinlich nur in der Mitte Sydsjællands, im östlichen Teil von Jütland und Sydfyn.

Aussehen
Die Haselmaus (Latein: Muscardinus avellanarius) wiegt ca 15-35 g und Sie misst von der Schnauze bis zum Schwanzanfang ca 6-9 cm. Der Schwanz ist ca. 5-8 cm lang und ist mit langen Haaren versehen. Das dichte Fell ist auf der oberen Seite rötlich-braun, während es daruner eher braun oder grau ist.

Die Haselmaus hat kurze Beine und Füße mit langen Krallen, welche eine Anpassung an ihre Lebensweise sind.

Essgewohnheiten
Die Essgewohnheiten variieren mit der Jahreszeit. Die Haselmaus isst Knospen, Blatt-triebe, Pollen, Nektar, Beeren, Früchte, Nüsse und Insekten. Pflanzen wie Haselnuss, Brombeere, Blätter und Insekten, wie Blattläuse und Schmetterling-larven sind nur einige der Arten, die für die Haselmaus zu Futter werden können.

Lebensweise
Die Haselmaus bewohnt Laubwälder mit Kräutern, Beeren- und Johannisbeerbüschen, Farnen und mit ungestörten Waldrändern. Während der warmen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Haselmaus sich Winterspeck anfrisst, da sie Winterschlaf hält.

Im Sommer verbringt sie den größten Teil ihrer Zeit im Wald und zieht nur selten um. Sie vermeidet offene Gebiete. Sie startet ihren Winterschalf im Oktober/November. Dieser wird in einem Baum oder im Boden gehalten. Die Haselmaus baut ihre Nester unter Steinen, Moos oder Laub.

Im Sommer lebt die Haselmaus in runden Nestern, welche aus Blättern, Rinde und anderem pflanzlichen Material hergestellt werden. Sie bauen Nester am Boden, oder an Bäumen oder in Baumkronen.
Die Brutzeit ist von Juli bis September, aufgrund dessen findet die Paarung  im Juni oder Juli statt. Nach drei Wochen Tragzeit bringt das Weibchen in der Regel 3-4 Jungtiere zur Welt. Wenn die Jungen 30-40 Tage alt sind, sind sie in der Lage, sich selbstständig zu ernähren.

Nur sehr selten würde eine Haselmaus sich über offene Flächen bewegen, normalerweise bewegt sie sich kletternd fort. Uebergänge zwischen den geeigneten Lebensräume sind daher notwendig, um die Population der Haselmaus aufrecht zu erhalten.

Feinde der Haselmaus und die Erhaltung
Da die Bewirtschaftung der Wälder  intensiver wurde  und Laubwälder durch Nadelbaumwälder ersetzt worden sind, wurde der Lebensraum für die Haselmaus stark verringert. Die Fragmentierung der Wälder und die Beseitigung von Hecken hat auch negative Auswirkungen auf ihrer Lebensräum. Die Haselmaus ist empfindlich und nicht sehr anpassungsfähig. Daher ist sie abhängig von der Stetigkeit der Umgebung und braucht ein relativ großes Gebiet.

Auf Sydfyn soll eine Autobahn gebaut werden, welche durch einen der wichtigsten Lebensräume der Haselmaus führt, daher ist geplant eine "grüne Brücke" über die Autobahn zu bauen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Haselmaus in diesem Gebiet weiter bestehen kann und dass die Haselmäuse nich in zwei Bestände geteilt werden, welche dann nicht in der Laage wären sich zu paaren.