Tiere und Pflanzen in Svanninge Bakker

Tiere

Svanninge Bakker und Svanninge Bjerge liegen in einer natürlichen Umgebung mit reichhaltigem und artenreichem Tierleben. Rehe sind auf Fünen heimisch und in Svanninge Bakker und Svanninge Bjerge häufig zu sehen. Auch Damhirsche, Hasen, Dachse und Füchse leben hier.

undefined

Galloway Welsh-Black Rinder pflegen die Natur

Galloway und Welsh-Black Rinder in Svanninge Bakker und Svanninge Bjerge verrichten eine wichtige Arbeit. Durch das Abweiden des Gebiets dringt das Sonnenlicht bis zur Erdoberfläche durch. Dies ermöglicht das Wachstum verschiedener Pflanzenarten und bietet so Futter für verschiedene Tiere. Viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten können auf Weideland, Wiesen und Moorlandschaften in dem Gebiet überleben.

Auf den Flächen der Naturschutzbehörde befinden sich Galloway Rinder. Die hornlosen Tiere gehören zu einer uralten Rasse, die ihre Wurzeln in Schottland hat. Sie sind sehr robust und genügsam und leben das ganze Jahr über draußen. Die Kühe kalben ohne fremde Hilfe und sind fürsorgliche Mütter.

In Svanninge Bjerge hat der Bikubenfonds 2007 die ersten Exemplare der walisischen Rasse Welsh-Black in Dänemark ausgesetzt. Auch die Welsh-Black Rinder blicken auf eine lange Geschichte zurück. Es wird vermutet, dass sie von Rindern abstammen, die die Kelten ca. 200 v. Chr. von der Iberischen Halbinsel zu den Britischen Inseln brachten.

Erfahren Sie mehr auf svanningebjerge.dk (auf Dänisch)

Erfahren Sie mehr über Galloways auf gallowayforeningen.dk (auf Dänisch)

Dänemarks einziger Siebenschläfer lebt in Bäumen

Unter den Säugetieren findet man auch die Haselmaus. Trotz des Namens ist es keine Maus, sondern vielmehr Dänemarks einziger Siebenschläfer. Die Haselmaus ist ein Nachttier und am Tag nicht zu sehen. Das fellige Tier mit großen Augen lebt in Svanninge Bakker. Es breitet sich nur dort aus, wo es Bäume gibt. Es flüchtet gerne in Haselmauskästen, die die Naturschutzbehörde aufgehängt hat, und wo es sich während der Helligkeit aufhält.

Die Haselmaus hält von Oktober bis April Winterschlaf. Bevor sie sich schlafen legt, legt sie sich Fettreserven an, indem sie viele Insekten, Knospen, Fürchte und Beeren frisst. Wenn die Haselmaus geweckt wird, kann es bis zu 10 Minuten dauern, bis sie aufwacht.

Der Lederlaufkäfer ist der König der Laufkäfer

Der Lederlaufkäfer gilt als der König unter den Laufkäfern. Er kann mehr als 4 cm lang werden. Sein Königreich ist der Boden des Laubwaldes, wo er in der Nacht jagt. Er jagt alles, was kleiner als er selbst ist, insbesondere Regenwürmer, Schnecken und Larven stehen auf seinem Speiseplan.


Pflanzen

In Svanninge Bakker können Sie natürliche Lebensräume und Pflanzen von Nahem erleben, die an vielen anderen Stellen in Dänemark nicht mehr vorhanden sind. Früher gab es verbreitet unbewirtschaftetes Weideland, wo Tiere weideten. Aber die intensive Landwirtschaft mit modernen Gerätschaften und dem Gebrauch von Kunstdünger und Sprühmitteln haben diese Gebiete zu einer bedrohten Landschaftsform werden lassen.

Verschiedene Arten von Weideland in Svanninge Bakker

In Svanninge Bakker finden Sie zwei Arten von Weideland, saure und kalkhaltige. Jede hat ihre typischen Arten. Wenn die Gebiete nicht abgeweidet werden, wachsen sie schnell mit Gestrüpp zu und werden nach und nach zu Wäldern.

125 Pflanzenarten wachsen auf dem Hestebakke

Der südwestliche Abhang des Hestebakke (Pferdehügel) ist ein kalkhaltiges Weideland, das nie bewirtschaftet wurde. Bereits im 19. Jahrhundert war es für sein reichhaltiges Insektenleben bekannt. Die Insekten werden von den vielen verschiedenen Pflanzenarten angezogen, die am Hestebakke wachsen. Heute gibt es an dem Abhang ca. 125 verschiedene Pflanzenarten.

Unter anderem wachsen am Hestebakke:

  • Gewöhnliche Pechnelke
  • Dorniger Hauhechel
  • Buntes Vergissmeinnicht
  • Frühlings-Segge
  • Breitblättrige Thymian
  • Heide-Nelke

Unter den Pilzarten kann mit Glück Saftlinge finden. Mehrere Arten von Saftlingen gedeihen nur auf altem Weideland.

In den zentralen Teilen von Svanninge Bakker ist der Erdboden sauer und kalkarm. Hier finden sich Arten, die auf sauren Böden gedeihen, wie die Sparrige Segge, Kleiner Sauerampfer, Borstgras und Besenheide.

Große Artenvielfalt im Hammerdam

Im Hammerdam gibt es Gebiete mit Niedermooren, die zu Dänemarks artenreichsten Naturformen zählen. Niedermoore entstehen auf Gebieten mit austretendem Wasser und Abweidung über mehrere Jahre. Im Hammerdam wächst u. a. Rispen-Segge, die für diese Landschaft charakteristisch ist.

Zahllose Amphibien leben in Seen und Wasserlöchern

In den Seen und Wasserlöchern von Svanninge Bakker leben zahllose Amphibien. Froscharten wie Springfrösche, Grasfrösche und Moorfrösche gedeihen hier. Dies gilt auch für den Nördlichen Kammmolch und den Teichmolch.

Arreskov Sø bietet eine einzigartige Natur

Eine Vielzahl an Vögeln lebt in den Waldgebieten, Mooren und auf den Wiesen. Der Arreskov Sø und die kleineren Wasserlöscher ziehen Wasservögel wie Schwäne und Blesshühner an. Auch Seeadler vermehren sich hier. Der nördliche Teil des Arreskov Sø ist als Vogelreservat ausgewiesen. Hier sind Jagen und Bootsverkehr verboten.

Am Arreskov Sø können sich Hunderte von Schwänen und Tausende von Blesshühnern aufhalten. Die Vögel ernähren sich von den Wasserpflanzen des Sees. Die Fische im See locken viele Kormorane an.

Die vielen Wasservögel sind wiederum Nahrung für eine Reihe von Raubvogelarten. Seeadler vermehren sich in diesem Gebiet. Auch Mäusebussarde, Turmfalken, Raufußbussarde, Kornweihen, Rohrweihen und Kolkraben sind regelmäßig anzutreffen.

Im Mai können Sie die Sprosser (nordöstliche Schwesterart der Nachtigall) auf Bäumen am See singen hören. Auch Kraniche ziehen im Laufe des Sommers vorbei. Vom Vogelturm bei Gl. Sollerup Voldsted aus haben Sie einen guten Überblick über den See und die Vögel.

Erfahren Sie mehr über den Arreskov Sø auf www.dofbasen.dk (auf Dänisch)

Arreskov Sø ist Nature 2000-Gebiet

In den Erlen- und Eschenwäldern am Seeufer lebt die seltene Bauchige Windelschnecke. Der Rislebække, der in den See fließt, ist ein wichtiger Lebensraum für das Bauchneunauge. Unter anderem wegen dieser Arten ist der Arreskov Sø Teil des Natura 2000 Netzwerks geworden. Natura 2000 umfasst eine Vielzahl besonders wertvoller Naturgebiete in der EU.

Am Hestebakke wimmelt es von Arten

Der südliche Abhang des Hestebakke in Svanninge Bakker wurde schon immer als Weidefläche genutzt und niemals bewirtschaftet. Deswegen gibt es hier ein sehr schönes Weideland mit mehr als 125 verschiedenen Arten von Gräsern und Kräutern.

Am Hestebakke können Sie auf alle fünf in Dänemark lebenden Reptilienarten stoßen:

  • Zauneidechse
  • Waldeidechse
  • Blindschleiche
  • Ringelnatter
  • Kreuzotter

Im Sommer kann man hier auch die Wespenspinne antreffen, die erst seit Kurzem in Dänemark lebt.

Erfahren Sie mehr über die Wespenspinne auf danmarksinsekter.dk (auf Dänisch)

Schmetterlinge und andere Insekten lieben Hestebakke

Die schöne Weidelandschaft am Hestebakke zieht viele Schmetterlinge und andere Insekten an. In den Jahren 1845 bis 1980 wurden nicht weniger als 640 verschiedene Arten hier registriert. Die tatsächliche Zahl ist möglicherweise noch höher.

An Schmetterlingen können Sie am Hestebakke folgende Arten treffen:

  • Hornklee Widderchen
  • Sechsfleck Widderchen
  • Kleiner Feuerfalter
  • Kleiner Sonnenröschen-Bläuling
  • Hauhechel-Bläuling
  • Grüner Zipfelfalter
  • Wegerich-Scheckenfalter

Verschiedene Orchideenarten blühen am Arreskov Sø

Auf den Wiesen und Mooren am Arreskov Sø können Sie im Frühjahr Orchideen blühen sehen. Neben Breitblättrigem Knabenkraut wächst Fleischfarbenes Knabenkraut hier.

Præsteskov ist ein unberühter Wald

Der Præsteskov bei Svanninge Kirke ist ein unberührter Wald. Seit Beginn der 1990er Jahre wurden hier keine Bäume mehr gefällt. Es ist beschwerlich, sich in dieser Wildnis fortzubewegen. Dafür werden Tiere und Pflanzen nicht gestört. Bäume – insbesondere Schwarz-Erle, Eschen, Pappeln und Haselnusstrauch – bieten Schutz und Futter für viele Waldvögel.

Erfahren Sie mehr über die Sehenswürdigkeiten in Svanninge Bakker (auf Dänisch)

undefined

Erlen wachsen in Helvedes Hule

Im Sollerup Skov gibt es Nadel- und Laubbäume mit alten Buchen und Eichen. Entlang des Rislebække in der Schlucht „Helvedes Hule“ wachsen Erlen und einzelne große alte Buchen.