Vi benytter cookies til at forbedre brugeroplevelsen.Læs mere om cookies

Über das Dänische Amt für Naturverwaltung 


Lesen Sie mehr


Das Dänische Amt für Naturverwaltung ist eine Verwaltung des Ministeriums für Umwelt und Lebensmittel, das Aufgaben in Wäldern, Naturgebieten und entlang der Küsten Dänemark übernimmt.

Das Dänische Amt für Naturverwaltung verwaltet etwa 200.000 Hektar an staatlichen Wald- und Naturgebieten, um der Gesellschaft in Form guter Rahmenbedingungen für Freiluftleben, Naturschutz und Forstbetrieb und Betrieb weitere Naturgebiete einen bestmöglichen Mehrwert zu bescheren. Die Verwaltung kümmert sich beispielsweise um den Dyrehaven, das meistbesuchte Naturgebiet Dänemarks, große Bereiche im Wattenmeer, das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgewiesen sind, und das Hanstholm-Wildreservat, in dem sich die größte Dünenheide Dänemarks befindet. Das Dänische Amt für Naturverwaltung führt praktische Aufgaben im Bereich der Jagd- und Wildverwaltung sowie konkrete Freiluft- und Naturprojekte aus – oftmals in Zusammenarbeit mit anderen Behörden, Organisationen und Freiwilligen. Wir pflanzen neuen staatlichen Wald in Stadtnähe an, bspw. den Vestskoven bei Albertslund, und führen Feuchtzonenprojekte durch. Im Rahmen des größten dieser Projekte wurde der Skjern Å in seinen ursprünglichen Flusslauf zurückversetzt.

Die Küstenverwaltung ist ein Teil des Dänischen Amts für Naturverwaltung und für 7.300 km Küste und 103.000 km2 Hoheitsgewässer zuständig. Die Küstenverwaltung übernimmt betriebliche und behördliche Aufgaben im Bereich des Küstenschutzes, des Dünenschutzes, des Strandschutzes und der Wahrung des staatlichen Hoheitsrechts über die Gewässer. Die Küstenverwaltung steht Bürgern, Gemeinden und anderen Interessenten hinsichtlich küstenbezogener Fragen beratend zur Seite.

Das Dänische Amt für Naturverwaltung beschäftigt etwa 700 Mitarbeiter. Etwa 85 Mitarbeiter sind im Hauptsitz in Randbøl beschäftigt, etwa 90 bei der Küstenverwaltung in Lemvig, während die übrigen in den 19 örtlichen Naturverwaltungsämtern tätig sind, die über das gesamte Land verteilt liegen.